Interventionen
Refugees in Arts and Education
Kulturprojekte Berlin 2016
Projektleitung und Ko-Kuration
 

  


Die INTERVENTIONEN 2016 laden alle Interessierten zu einem gemeinsamen, praxisorientierten Austausch mit Migrant*innen- und Geflüchteten-Selbstorganisationen ein. Wichtige Fragen der Veranstaltung sind: Wie kann Diskriminierung abgebaut werden, damit gesellschaftliche und politische Zugänge für alle verfügbar sind und kulturelle Mitgestaltung und Selbstrepräsentation ermöglicht werden? Wie gelingen Solidarität und Vernetzung?
Ziel ist es, gemeinsame Handlungsperspektiven und nachhaltige Strategien weiter zu entwickeln und notwendige politische Forderungen zu formulieren.

 

Podewil und Mariannenplatz, Berlin, 03. - 04.06.16

www.interventionen-berlin.de

 

 

 

Interventionen
Refugees in Arts and Education
Kulturprojekte Berlin 2015
Künstlerische Leitung
 

 


2014 haben mehr als 200.000 Menschen in Deutschland einen Asylantrag gestellt. Die damit verbundenen Fragen beherrschen Politik und Medien: Auf der einen Seite kommt eine große Angst vor dem „Fremden“ zum Ausdruck, auf der anderen wachsen Mitgefühl und Solidarität mit Geflüchteten auf ungeahnte Weise.

Die INTERVENTIONEN bieten eine Bühne für diejenigen, die kulturelle Begegnungen und Projekte mit und von Geflüchteten im Kontext von Willkommensklassen, Geflüchteten-Unterkünften und -Initiativen, Kultureinrichtungen oder Verwaltungen ermöglichen. Drei Tage lang begegnen sich Akteure mit und ohne Fluchtgeschichte aus ganz Deutschland und arbeiten an zukunftsfähigen Perspektiven von Kultureller Bildungsarbeit.

Das Ziel ist eindeutig: Alles Erdenkliche zu tun, um die Realitäten von Geflüchteten in unserer Gesellschaft mit den Möglichkeiten Kultureller Bildung zu einem gemeinsamen Thema zu machen. Jugendliche und junge Erwachsene mit oder ohne Fluchthintergrund sind dabei ausdrücklich eingeladen, sich einzubringen.

 

Podewil Berlin, 11. - 13.06.15

http://interventionen-berlin.de/programm-2015/

 

 

 

Interventionen 

Kulturelle Bildung x Stadtentwicklung 

Kulturprojekte Berlin 2014 

Künstlerische Leitung

 

 

 

 

 

Berlin ist eine Stadt im Umbruch und immer öfter geht es um grundsätzliche Fragen: Wie wollen wir leben? Wer wünscht sich was für eine Stadt? Drei Tage lang beschäftigen sich Jugendliche und Erwachsene mit Fragen zu Stadtplanung und Stadtgestaltung. Das Programmspektrum reicht von der großen, interdisziplinären Open Stage Revue „Berlin was geht?“ über einen „Baumarkt der Zukunft“ bis zu „A wie Alex“, einem aussichtsreichen Scharmützel auf dem Alexanderplatz.

Alle drei Tage laden ausdrücklich zum Mitmachen ein: Sie bieten konkrete Möglichkeiten, nicht nur zu sehen, was andere denken oder machen, sondern selbst mit einzusteigen. So offen das Ergebnis sein mag, eins ist klar: Diese Interventionen können und wollen genau das sein, was TeilnehmerInnen und BesucherInnen daraus machen.

www.interventionen-berlin.de

  

 

  

Parkaue-Club 3: Radio Parkaue

weltraum_7.0_/_01_radiogoede

Theater an der Parkaue, Berlin 2013 / 2014

Leitung

 

 

 

Aufnahme. Das rote Lämpchen leuchtet. Der Kaffee ist alle. Das unabhängige Radio Parkaue ist wieder auf Sendung. Mit Liveschaltungen zu fernen Planeten und zukünftigen Lebensräumen. Dabei baut sich eine stressige Stimmung auf. Die Mitarbeiter streiten sich, müssen aber trotzdem auf Sendung bleiben. Immer auf der Suche nach einer Welt, in der sie gerne leben möchten. Doch da kommt ein Werbeblock: Der neue Schokoriegel vom Mars; ERDE. Mit echter Erde, nur viel teurer und viel besser. Erleben sie ein Geschmackserlebnis der besonderen Extraklasse. Tauchen SIe ein in die Welt des - RAdiosch. Radiosch.

 

Aufführungen am 17. und 18.05.14 um 16.00 Uhr

www.parkaue.de

 

 

 

Winterakadamie 9

Sagen wir es geht ums Fressen

Theater an der Parkaue, Berlin 2014

Künstlerische Laborleitung

 

 

 

Essenzeit: Das Labor untersucht die Zeit, die für die Herstellung, Zubereitung und das Aufessen von Nahrung verwendet wird. Habe ich wenig Zeit, lass ich andere für mich kochen. Wie lange braucht eine industriell gefertigte Fertigsuppe bis sie in der Schüssel vor mir steht? Es wird nach Praktiken geforscht, die diese Prozesse noch weiter beschleunigen: die Fertigpizza im Blitzmixer, die Hotdog-Pille, der drei-Gänge-Kaubonbon. Oder bringt das Gegenteil, mehr Zeit zu verwenden beim auf der Zunge Zergehenlassen von Schokolade, mehr Geschmack, mehr Genuss, mehr Vergnügen? Experimente und Erfahrungen werden im Labor-Tagebuch mit Fotos, Sounds und Video-Aufzeichnungen festgehalten und in einem abschließenden Kongress präsentiert.

 

Laborbegleitung: Martin Brandt

 

 

 

Radio Parkaue

Blinde Passagiere: All behind the doors!

Eine Radiogöde

Theater an der Parkaue, Berlin 2012 / 2013

Leitung

 

 

 

Das Theater an der Parkaue spitzt die Ohren: Das Lachen eines alten Käsebrötchen schallt durch die Gänge, durch die sich schon Napoleon tapfer hindurchgekämpft hat. Ein verirrter Sprayer und ein Junge mit Sternzeichen Waschmaschine lassen es hier und da tüchtig krachen und entdecken hinter vielen Türen immer wieder neue Kapitel des Abenteuers Theater.

Der Jugendklub 3 des Theaters an der Parkaue ist monatelang durch die Gänge des Theaters getrampelt, hat Texte geschrieben und eingesprochen, Geräusche aufgenommen und viel Krach gemacht - und so eine Radiogöde geschaffen, wie Sie sie noch nie erlebt haben! Entdecken Sie die überraschende Klangwelt eines großen Kulturhauses mit stolzen Wasserhähnen, Heerscharen erschöpfter Soldaten und nicht zuletzt Oberspielleiter Sascha Bunge.  

 

Ein Stück vom Parkaue Klub 3. 

Dramaturgie: Julia Schreiner

www.parkaue.de

 

 

 

Gestern war es noch Müll

Workshop mit anschließender Ausstellung 

Homer-Grundschule, Berlin (Klassenstufe 1 - 2), 2013

Hunsrück-Grundschule, Berlin (Klassenstufe 1 - 3), 2012

Konzeption und Realisation mit Heimo Lattner

 

  

 

In einem einwöchigen Workshop sammeln die Kinder Müll von der Straße. Wie bei einem archäologischen Fund wird das Objekt gereinigt, gewogen und gemessen. In der Beschäftigung mit dem Fundstück entstehen immer mehr Fragen: Wie sieht es aus, fehlt etwas, woran erinnert es, wozu könnte es von wem benutzt worden sein? Diese Fragen werden natürlich noch spannender, wenn man so tut, als wüsste man nicht, dass es sich um eine Schraube, einen verlorenen Absatz oder eine Coladose handelt. Mit verschiedensten, gestalterischen Techniken und Materialien rekonstruieren die Kinder ihren Gegenstand und machen ihn zum Zeugnis früheren Lebens. Was eben noch Müll war, bekommt eine Geschichte und vermittelt in der Gesamtheit einen Eindruck davon, wie die Ureinwohner in der Umgebung der Schule einst gelebt haben könnten. 

Am Ende steht eine Ausstellung von Gegenständen, die eine beachtliche Entwicklung durchgemacht haben: Vom Schattendasein am Rande der Wahrnehmung ins Zentrum der Aufmerksam­keit. Vom achtlos weggeworfenen Nichts sind sie zu Hauptdarstellern einer ebenso un­glaublichen, wie vielsagenden Geschichte geworden.

 

Dokumentation

Download

 

Ein Projekt im Rahmen von

Jäger und Sammler - aus Müll wird Kunst

Sisyphos Gesellschaft Berlin

www.jäger-sammler-und-müll.de

 

 

 

Aufbruch in Schlabendorf ‐ Jugend verbindet Vergangenheit mit Zukunft

Workshop mit der Klasse 8a des Bohnstedt‐Gymnasiums, Luckau 

Wassersportverein Schlabendorf am See, 2011

Künstlerische Leitung

 

 

 

18 Schülerinnen und Schüler haben sich von drei Zeitzeugen erzählen lassen, wie es früher aussah in Schlabendorf, einem kleinen Dorf in der Lausitz. Denn dort, wo jetzt der Schlabendorfer See liegt, wurde bis 1990 Braunkohle abgebaut. Lange Zeit sah es so aus, als ob ganz Schlabendorf dem Tagebau weichen müsste, doch mit der friedlichen Revolution kam auch die Wende in der Region und das Dorf blieb stehen. Im Rahmen eines Workshops galt es Ideen zu entwickeln, wie man am Seeufer auf möglichst ansprechende Weise an die Vergangenheit erinnern könnte. So entstanden verschiedene Infotürme, eine Kohleinsel, ein Boot mit transparentem Boden, eine Karaoke-Box und ein Spielplatz, auf dem man die unterschiedlichen Arbeitsschritte des Tagebaus nachempfinden kann. Die Besucher von Schlabendorf werden sich wundern.

www.marina-schlabendorf.de

  

 

 

Das Geheimnis von Schlabendorf

Eine zeitgenössische Dorfmusik in fünf Sätzen, Schlabendorf 2010

Co-Regie

 

 

 

2010 feiern die Schlabendorfer das 800-jährige Bestehen ihres Dorfes. Dabei sollte der Ort dem Bergbau zum Opfer fallen. 31 Jahre lang saßen die Bewohner auf gepackten Koffern. Durch die politische Wende kam der Tagebau gerade noch rechtzeitig zum Stehen. Heute leben die Menschen in sanierten Häusern, genießen einen See vor ihrer Haustür und das Sielmannsche Naturparadies auf der gegenüberliegenden Uferseite. Die Komponistin Hazel Leach hat für Schlabendorf eine zeitgenössische Dorfmusik komponiert, die von den Schlabendorfern zusammen mit Musikern aus der Lausitz und einem Ensemble aus Griechenland zwischen altem Dorfkern und neuem Hafen zur Aufführung gebracht wird.

Das Geheimnis von Schlabendorf ist Teil von Paradies 2, einem Kunstprojekt zum Abschluss der IBA Fürst-Pückler-Land, das mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung 2011 ausgezeichnet wurde. 

www.iba-see.de

www.bundesregierung.de

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

^